Georg Tschernich
Mail:

G.Tschernich@T-Online.de


Meine 1. Etappe

von Einödsbach nach Altusried

1-Etappe-standard-ads-de-1-2.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

30.Mai 2013

Als ich heute morgen aufstand und zum Fenster rausschaute, traute ich meine Augen kaum, nein keine Sonne, sondern SCHNEE, nicht weit weg von uns. Aber da muß ich durch, bei nur + 3 Grad und Regen startete ich meine Deutschland-Radtour. Kurz nach Oberstdorf habe ich mich selbst in ein Fettnäpfchen gesetzt, war es der Regen oder die Beschilderung-ich denke beides, da bin ich halt auf einer anderen Strecke gelandet die ziehmlich hügelig war, es waren Radwege so wie der >Auer-Stich< Es war in Ordnung und ich mußte nicht schieben. Unterwegs hat der Regen nachgelassen und es kam so etwas leicht gelbes am Himmel zum Vorschein,

das blendet wenn man hineinschaut. Doch kurz vorm Ziel in Altusried kam der beste Abschnitt der heutigen Radtour. Ich wusste nicht wieviel Prozent Steigung der Berg hatte, oben angekommen wurde wusste ich es. Die Steigung betrug 16 % und das war enorm.

Dieses Stück von ca. 500 M mußte ich natürlich schieben.

Fazit der heutigen Strecke: Der Illertal-Radweg ist überwiegend mit Schotter ausgebaut, bei trockenem Wetter sicherlich gut zu befahren. Doch bei Regen ist er schmierig, der Belag ist so aufgeweicht dass man mit dem Rad einsinkt, macht so keinen Spaß. Aber nach 90 Kilometer auf dem Rad heute bin ich froh dass ich in Altusried ohne Probleme anbekommen bin. Die 90 Kilometer sind zustande gekommen weil ich einen Umweg gefahren bin und auch unterwegs wegen Bauarbeiten die Route umgeleitet wurde. Nachfolgend ein paar Bilder der heutigen Etappe.