Georg Tschernich
Mail:

G.Tschernich@T-Online.de

18. Etappe nach Flensburg

18-Etappe-standard-ads-de.pdf
Adobe Acrobat Dokument 864.2 KB

18. Juni 2013

Heute gefahren: 57 Km

Strecke: nach Flensburg ( mit Stadtrundfahrt, Hafenrundfahrt und Strandfahrt) alles mit dem Fahrrad

 

Die heutige Etappe machte ich gerne, doch sie war aber auch eine schwere Etappe. Schwer nicht an Bergen oder Hügel, sondern schwer des Abschieds. Eine flache Streckenführung aber auch wieder unebene Radwege waren heute vorgegeben. 

Das Wetter super zum Radfahren, wirklich ideal. Meine Tour führte durch eine tolle Gegend, Wald und auch Weidewiesen waren meine Begleiter, aber auch leichter Gegenwind bis nach Flensburg. In der Stunde des Abschieds von meiner Radtour bemerkte ich es kaum und war froh dass ich auch am heutigen Ziel gut angekommen bin.

Hier schaute ich mir die Innenstadt an, eine Ruhe ohne motorisierte Fahrzeuge, sogar die Räder mußte man schieben. Die Fahrt an den Strand eine Erfüllung, auch der Blick in die Flensburger Förde, die ich später mit dem Schiff durchfuhr.

Ein ausgiebiges und nettes Gespräch mit einem Herrn der in Dänemark wohnt, aber aus Karlsruhe stammt. Es ist toll wenn man Landsleute trifft. Ein Besuch im Museumshafen war auch dran, die alten originalen Segeljachten, sollte jeder gesehen haben der Flensburg ist. Zum Schluß meines Nachmittages habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen und habe eine zweistündige Ostseerundfahrt unternommen, am Anfang durch die Flensburger Förde, wie ich vorhin schon schrieb. 

Dieser heutige Tagesbericht hat weniger mit dem Radfahren zu tun, es war ja auch nicht viel, ich wollte Euch trotzdem meinen Tagesablauf mitteilen, so wie ich es bisher immer getan habe. 

Wenn manche in den nächsten Tagen auf diesr HP etwas vermissen sollten, dann fangt noch mal von vorne an zu lesen.