Georg Tschernich
Mail:

G.Tschernich@T-Online.de

Meine 6. Etappe

6-Etappe-standard-ads-de.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.0 MB

06.06.2013

Heute sollte es ein schöner Tag werden, ich freute mich darauf. Das Wetter super und es konnte nicht besser sein. Um 09:25 fuhr ich in Rothenburg los, kurze Stadtrundfahrt noch, dann ging es hinab ins Taubertal und ich radelte in Richtung Wertheim. Wo genau mein Ziel lag konnte ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. Noch nicht.... Die Tour war auf den ersten 20 Km bis nach Creglingen soweit in Ordnung, doch es gab immer wieder gewaltige Rampen. Wer das kennt weiß wie die manchmal in die Beine gehen. Ab Creglingen ist der Radweg toll zu fahren, in einem Tal wie man es sich vorstellen kann. Da wurde auch der Betrieb zunehmend mehr und man hatte mehr oder weniger auch Radlerkontakte. Die Bezeichnung "romantisches und liebliches Taubertal" trifft meiner Meinung vollkommen zu. In Weikerskeim, kurz vor B.-Mergentheim, traf ich auf dem Radweg zwei Radfahrerinnen und kamen ins Gespräch. Ich war froh dass sie aus dieser Gegend waren und sich auskannten, warum???

Sie wollten wissen was ich vorhabe, wohin ich wollte und meine weitere Tourstrecke. Sie haben von meinem Vorhaben abgeraten da die Radwege gerade am Main wegen dem Hochwasser gesperrt sind. Ich wollte von Wertheim am Main entlang nach Gemünden fahren. Leider, leider wurde nix daraus, ich hoffe dass Ihr mir dies verzeiht dass ich diese Strecke mit dem Zug fahren muß. Schweren Herzen sah ich ein dass dies momentan die einzig richtige Lösung ist.

Ganz zum Schluß noch eine Info für Euch alle: 

natürlich bin ich nicht den Weg mit 20% hochgefahren, wollte Euch nur mal zeigen was es für Berge hier im Hohenlohe-Gebiet gibt.