Georg Tschernich
Mail:

G.Tschernich@T-Online.de

Meine 8. Etappe

8-Etappe-standard-ads-de.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

08.06.2013

Meine heutige Radtour war außergewöhnlich schön. Beim aufstehen um 06:23 Uhr war es draußen schon ziehmlich warm, leicht bewölkt und das auch den ganzen Tag über. Ich wurde trotzdem von der Sonne verwöhnt, wie wir Badener immer so schön sagen.

Um 08:30 Uhr habe ich meinen Drahtesel gesattelt und bin auf dem Fuldaer-Radweg von Neuhof in Richtung Fulda und dann nach Bad Hersfeld geradelt. Kurze Trinkpause in einer Gartenvereins-Gaststätte (ich erwähne das extra, weil es mir da sehr gut gefallen hat) dann gings weiter nach Bebra (südl. v. Kassel). Dort habe ich auf Empfehlung eines Mitradlers ein Zimmer genommen. Bis hierhin habe ich sage und schreibe 95 Km gefahren. Es war sehr schön und abewechslungsreich, Naturschutzgebiete, kleine Wäldchen, Wiesenauen und landschaftsmäßig tolle Aussichten machten den Reiz dieser heutigen Tour aus. 

Die Strecke selbst war eben, abgesehen mit kleinen steigenden Querverbindungen innerhalb mancher Ortschaften. In Bad Hersfeld war eine Großbaustelle aller Radwege die hier zusammen kommen. Leider war keine ausreichende Ausweichbeschilderung angebracht, so dass ich das Rad quer durch die Baustelle schieben mußte, wie manch anderer Radtourist auch.

Nach einer halben Stunde habe ich um 16:30 Uhr Bebra erreicht. Mal schauen ob ich morgen an der Weser ankomme.